Full text: Der Gegner (3(1922),1)

Kampf 
der Hungersnot! 
Lenin: „. . . Hilfe ist nötig!“ 
Gorki: „. . . Gebt Brot und Medikamente“. 
Tsdiitsdierin: „Die russische Regierung wird Hilfe annehmen 
von jedem Menschen, gleichgültig, welcher Partei 
und welchem Lande er angehört.“ 
Helft den russischen 
Arbeitern und Bauern! 
sofort! 
Alle an den „Gegner“ abgelieferten Spenden werden so 
fort und ohne irgend einen Abzug durch das Rußlandkomitee 
an die Hungerhilfs-Kommission der russischen 
Vertretung zu Berlin weitergegeben. 
Wir erhielten bisher auf unseren ersten Aufruf hin folgende Geldsendungen: 
Dr. K. in E 72.— M 
Angestellte im Graphischen Kabinett, Berlin .... 450.— „ 
N. N 130.— „ 
Frau Fischer. Brandenburg 45.— . 
Gerhard Fischer, Dresden 50.— „ 
Mehrere kleine Beträge 78.— „ 
Wir fordern alle Leser dieser Zeitschrift noch einmal ein 
dringlichst auf, schnell und reichlich zu geben. 
Falls Sie einer Organi 
sation angehören, welche 
die Hungernden direkt 
unterstützt, geben Sie durch 
diese Organisation! 
Gebt 
Der „Gegner“ wird alle 
Spenden für d. Hungernden 
entgegennehmen und quit 
tieren. Ebenso Material 
spenden. Geld auf das Post 
scheckkonto desMalik-Ver- 
lages (Bin. 56 702) erbeten. 
Redaktion und Verlag „Der Gegner“
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.