Full text: Der Ararat (1 (1920), 7)

62 
der Kunst und der Religion deckt sich 
nickt ganz mit dem Inhalt oder ist zum mindesten 
irreführend. Das Buch umfaßt 6 selbständige 
Hinzelarbeiten eines mehr philologisch als philo- 
sophisch orientierten Historikers, die sich keines 
wegs — wie der Titel vermuten ließe — auf 
das kunstwissenschaftliche Problem: Kunst und 
Religion konzentrieren, sondern es nur in spo- 
radischen Bemerkungen berühren. Es werden 
nacheinander behandelt: Amenophis IV. 
Phidias Wolfram v. Eschenbach — Michel 
angelo Tizian — Jakob von Ruysdael. Wie 
nicht anders zu erwarten, gibt der Verfasser, 
ein Mitarbeiter Hofstede de Groots, sein Bestes, 
wenn er auf holländische Kunst zu sprechen 
kommt. Ruysdaels Landschaften sind ihm künst 
lerischer Ausdruck der pantheistischen Religiosität 
Spinozas — auch eine Zustimmung zur Er 
kenntnis Simmels, daß es religiöse Kunstwerke 
gibt, deren Gegenstand gar nicht religiös zu sein 
braucht. L. Z. 
Kurt Glaser: Der Holzschnitt, Bruno 
Cassirer, Berlin 1920. 
Auf ca. 50 Seiten ein knapper Überblick 
über die Entwicklung des Holzschnitts von sei 
nen Anfängen bis zum Expressionismus des 
20. Jhdts. 16 Abbildungen überstützen den Text. 
Die eigentliche Bestimmung des Büchleins ist: 
ein Führer durch die Holzschnittausstellung des 
Berliner Kupferstichkabinetts zu sein. Man ist 
in Berliner Musenkreisen jetzt anerkennenswert 
rührig auf dem Gebiete der Kunstpädagogik. 
KurtSchwitters: Die Kathedrale. Acht 
Lithos. Paul Stegemann, Hannover. 
2 Sensationsschrapnellchen, die am dadai- 
stischen Himmel über Berlin und Hannover ge 
platzt sind: Anna Blume und Merz haben uns 
auch auf den Namen ihres Feuerwerkers auf 
horchen lassen. Er heißt Kurt Schwitters. Was 
ist noch zu sagen? Nichts. 
Oder doch noch — zum Abschied: 
Ist es denn schwierig, Dadaist zu sein? 
Schau' mir ins Auge, 
Kurt-Anna-Blume. 
0 
<Ich liebe dich) 
Dich deiner 
Mir mich 
Steiler mir steilt Liebe 
Zu Grosz und Klee, 
Mein Epigönchen. 
Es ist nicht schwierig, Dadaist zu sein. 
L. Z. 
9 
Das Kestnerbuch. Herausgeber Dr. Paul 
E. Küppers. Heinrich Böhme, Hannover. 
Es enthält außer zahlreichen dichterischen Bei 
trägen einen Aufsatz Felixmüllers: Künstlerische 
Gestaltung und Bemerkungen Worringers zum 
Kubismus, die einem Lieblingsgedanken dieses 
geistvollen Kunsthistorikers nachgehen: Dem 
Wiederdurchbruch des gotischen Kunstgedankens 
im Expressionismus. Sechs Holzschnitte und sechs 
0 
Steinzeichnungen vertreten Namen wie Heckei, 
Barlach, Klee, Seewald, Feininger usw. 
Andre de Ridder: Le Faucounier 
Editions de l'art libre, Brüssel 1919. 
F. T. Marinetti: 8 anime in una bomba 
Romanzo esplosivo Milano 1919. 
Chr. Spengemann: Kunst. Künstler. 
Publikum. Der Zweemann, Hannover. 
Bruno Cassirer: Almanach 1920. 
Fritz Gurlitt: Almanach 1920. 
Unser Weg 1920. Paul Cassirer. 
Kataloge. 
Ausstellung Januar — Feb rua r 1920. 
Wiesbaden Neues Museum. 
III. Ausstellung der Hannoverschen 
Sezession 8. Februar — 8. März 1920. 
Kestner-Gesellschaft. 
Wilhelm Lehmbruck. Februar 1920. Paul 
Cassirer, Berlin. 
Walter Boe11icher t 10. — 24. Januar 1920. 
Flechtheim. Düsseldorf. 
Sept peintres 'S) un sculpteur. 16. — 28. 
Februar 1920 Paris.GaleriedesFeuilletsD'Art. 
Dix graveurs sur bois du „Nouvel 
Essor" 10. Februar — 6. März 1920. 
Zeitschriften^ Archiv. 
Der Cicerone. <Klinkhardt und Biermann, 
Leipzig.) XII. Jhrg. Heft 4.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.