Full text: Zweiter Jahrgang (2(1921))

Stilisierung des menschlichen Aktes im Sinne Schieies, sondern eine Formauflösung in verselb 
ständigten Werten zeichnerischer Dekoration. Die Farbe unterstreicht nur, wirkt aquarellhaft. 
Erst in den letzten Dokumenten greift Böckl das Problem kubischer Schichtung, farbiger Grund 
legung der allräumlich frei entwickelten Körpererscheinung an. Und es entstehen Zeichnungen 
und Bilder, Bruchstücke erst, die von einer neuen Sinnlichkeit der abstrakten Formbewältigung 
zeugen, daß sich die Versuche plastisch angefaßter Körpervitalität mit spannendstem, naturnahem 
Leben füllen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.