Full text: Zweiter Jahrgang (2(1921))

81 
KURT WOLFF-VERLAG / MÜNCHEN 
Soebenerschien: 
ALFRED KIJBIN 
MYNONA: DER SCHÖPFER 
Roman mit 18 Federzeichnungen von Alfred Kubin 
In Halbleinen gebunden M. 30.— 
Der Schöpfer — die Verwirklichung eines dichterisch-philosophischen "Wunders —: eine Station weiter auf der 
Phantasiebahn der Hoffmann, Villiers, Poe usw. Keine mynonische Ätzlauge. Eine malerisch-plastische Art 
einfacher Schilderung, welche durch die versinnbildlichende Hand Alfred Kubins direkt vergegenwärtigt wird. 
Kubin konnte, aus eigenstem Erleben, die Echtheit in tieferem Sinn, die schmiegsame Fassung der feinsten 
Seelenzustände hier kontrollieren. Das schöpferische Innerste des Gemüts erschafft hier aus Mann und Weib 
den »Engel«, den wahren Herrn der Erde, den Sieg des göttlichen Ichs, des Urselbstes, über Welt und Menschen. 
* 
HyPERION-VERLAG / MÜNCHEN 
ALFRED KUBIN 
WILDE TIERE 
Eino Folge von 29 Federzeichnungen 
700 Exemplare in künstlerischem Halbleinenband mit gelbem Glanzbüttenüberzug. 
Folio=Querformat 42 : 28 cm, Preis M. 90.— 
120 Exemplare als Vorzugsausgabe in Halbpergamentband mit orangefarbenem, 
handgestridienem Büttenüberzug auf echtem Bütten, vom Künstler numeriert und signiert. 
Folio^Querformat 42 : 28 cm. Preis M. 144.— 
Diese Blätter haben in ihrer Urwald-Phantastik etwas von der überwältigenden Wucht und Intensität 
Delacroixscher Tierzeichnungen. Dem großen Kreis der Freunde Kubinscher Kunst wird mit dieser Ver 
öffentlichung eine neue Freude und Überraschung bereitet werden. Das Werk wurde in der bekannten 
Münchner Kunstanstalt J. B. Obernetter hergestellt, Papier und Einband stellen bestes Friedensmaterial 
dar. Beide Ausgaben konnten deshalb nur in beschränkter Auflage gedruckt werden. 
In der Folge der neu herausgegebenen 
MODERNEN ORIGINAL ^GRAPHIK 
des gleichen Verlages erschienen als Einzelblätter von 
ALFRED KUBII 
DER WERWOLF UND DIE VERLORENE TOCHTER 
Eindrucksvollste Originalsteindrucke handsignierter Blätter zu je M. 60.—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.