Full text: Die weissen Blätter (3(1916),1)

100 
Rene Schic&efe ■ Hans im ScßnaftenhcA 
Klär: Du schwätzt, wie du immer geschwätzt hast — und wenn 
du dich endlich zu einer Tat aufraffst, so läufst du zu denen, die 
untergehn. Du fürchtest dich vor den Starken, 
Hans: Was kann ich dafür, daß mein Herz hell durch die Welt 
bellt? Hell! Hell, wie die Stimme der französischen Geschütze, — 
Es gibt ein Bild, da stürmt eine Frau mit flatternder Trikolore auf 
eine Barrikade, und ruft alle, die für die Freiheit sterben wollen. 
Jetzt bilden Gebirge die Barrikade, und das Feuer ist ein Welt* 
brand. Die Frau schreit. Und doch hat ihre klaffende Schamlosigkeit 
mehr Anmut, als das schönste Lächeln euerer Tugendhaftigkeit her* 
vorzaubern kann. 
Klär: Ich kenne euere Freiheit, Die Freiheit von Wilddieben, 
Glücksspielern und — 
Hans: Was kümmert mich die Freiheit, die du kennst, Mich 
rufen die Toten! Sie und ich, wir sind frei! . , . Klär, wenn du 
wüßtest, wie froh, wie frei ich bin. Ich möchte dich umarmen. 
Klär: Geh endlich fort, 
Hans: Sieh mich nicht so an! — Ich werde häßlich sein im Tod, 
Hingeschleudert, alle Viere ausgestreckt, und mit krampfhaften Hän* 
den, die noch im Tode würgen. 
Klär: Ich sehe dich, 
Hans: Gut. — Sollte dich einmal Mitleid befallen, denn du hast 
ein gutes Herz, so sage dir, daß diese Hände vielleicht auch nach 
der Kehle deiner Kinder zielten, 
Klär: Bist du noch nicht fertig? 
Hans: Stehst du noch immer da? 
Klär: Ich muß da sein, wenn du gehst. Ich könnte es sonst viel* 
leicht nicht glauben — 
Hans: Wie oft habe ich gewünscht, daß du mich haßtest — 
KI är: Um von mir loszukommen, 
Hans: Um dich von mir zu befreien. 
Klär: Und jetzt tut es dir doch weh, 
Hans: Ja. Aber was bedeutet unser beider Herzen Klopfen in 
dem Sturm! 
Klär: Ich bitte dich: geh. 
Hans; Der Abbe bringt den Wagen zurück. Bis zum Morgen 
habt ihr zu essen. <AS.) 
Vorhang.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.