Full text: Die weissen Blätter (3(1916),1)

Rene Schieße fe • Hans im ScßnaßenCocß 
63 
/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////// 
Hans: Wenn das deine Kinder hörten! 
Klär: So würden sie nur undeutlich erkennen, wovon die Rede 
ist. Aber ich verspreche dir, daß unsere Kinder mich niemals mit 
ihrer Gouvernante verwechseln werden, 
Hans: Jetzt sehe ich erst, wie ich dich verdorben habe. Die Ehe 
ist doch etwas anderes — 
Klär: Was ist sie? 
Hans: Mehr und weniger, als ein Abenteuer der Sinne. 
Klär: Du schrickst vor keiner Heuchelei zurüdc, Jetzt sprichst du 
wie ein Missionsprediger, Wenn du vor Entzückung den Kopf ver^ 
lierst, so ist das ein Abenteuer der Sinne. Wenn ich dich recht 
verstehe, etwas Minderwertiges, Langweilst du dich, so ist es eine 
Ehe und erhaben. Nun brauche ich mir aber nicht erst die Haare 
schwarz färben zu lassen, um auch Sinne zu haben — 
Hans: Ferner? 
Klär: Ferner habe ich mich seit der Katechismusstunde nicht 
mehr gefragt, was die Ehe sei, und will es auch gar nicht wissen. 
— Ich habe sie erlebt, das genügt mir, 
Hans <hat sich auf das Sofa ausgestredct, nach einem kurzen Schweigen): 
Als ich Frau Cavrel auf ihren Wunsch in ihr Haus zurückbrachte, 
sagte mir ihr Mann: »Ich weiß, daß man eine Frau wie Louise 
nicht verführt. Sie brauchen also keine Vorwürfe zu erwarten. In 
dem wir — französisch läßt sich so etwas angenehm sagen — in 
dem wir gegenseitig unsere Gefühle schonen, ehren wir uns selbst. 
Da wir einander fortan nicht mehr kennen, brauchen wir uns nicht 
der peinlichen Prozedur zu unterziehn, für bestimmte Fälle bestimmte 
Verhaltungsmaßregeln zu verabreden. Wir kehren einfach in unser 
altes Leben zurück, und keiner von uns hat den Wunsch, den andern 
wieder herauszulocken. Madame Cavrel läßt sich entschuldigen. Sie 
leidet an Migräne,« 
Klär; Ein bedeutender Redner, Was willst du damit sagen? 
Hans: Ich? Nichts ... Es sei denn, daß die Franzosen besser, 
präziser zu leben verstehn, als wir. 
Klär; Denk, wenn ich dich mit einer ähnlichen Rede empfangen hätte! 
Hans: Ich hatte eine vorbereitet. Natürlich war sie meiner Lage 
angepaßt-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.