Full text: Der Zürcher Nelkenmeister

habe. Sonst erscheint er nirgends im Text oder gar in den 
Bildern, wohl aber in anderem Zusammenhang, aus der 
Gesamtdarstellung gelöst, sehr oft als der Bezwinger 
des höllischen Drachens. In die Tafel des Zürcher Nelken- 
meisters muß er von einem solchen Vorbild her gelangt sein. 
Auch das Jüngste Gericht wird im Heilsspiegel und ver- 
wandten Handschriften und Drucken des späten Mittelalters 
ohne Mitwirkung des Erzengels dargestellt. Dafür eröffnet 
er als Seelenwäger das Winterteil der Heiligenleben und 
steht hinwieder, den Weltenrichter an Höhe der Gestalt 
noch überragend ın den Gerichtsbildern von. Roger van der 
Weyden (um 1450, Beaune) und Memling (1461, Danzig) 
den kleinen Teufelchen und Störefrieden lässig wehrend, zu 
dessen Füßen. Auch hier führt für den Bildinhalt des Zür- 
cher Nelkenmeisters die Spur über provinziale Nachbar- 
schaft hinaus. 
Die Innenbilder mit der unzählbar wiederholten. Gruppe 
der Könige vor der. beim Stalle sitzenden Maria mit dem 
Kind und der von den Aposteln umringten Maria unter der 
Taube des Heiligen Geistes bleiben innerhalb einer seit dem 
hohen Mittelalter durch die Jahrhunderte geheiligten, er- 
starrten Form. 
33
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.