Hopla! Premiere! 
Viel Geld, viel Ehr! 
Wie sprüht der Cabaret-Star! 
Maud-Daisy Schrill 
tut, was er will, 
ihr Komponist und Meestar. 
Erfolg! Betrieb! 
Die Tasten hieb 
im Anblick er der Beine 
bis nachts um eins, 
manch Jack und Heinz 
behängt mit Schmuck die Kleine. 
Nun ist sie los! 
In ihren Schoß 
ergießt sich Pfund und Dollar. 
Und der Effekt: 
von zuviel Sekt 
wird Daisy täglich voller. 
Hans Alfred Laut 
massiert die Braut, 
er hat gestrenge Hände. 
Von Ort zu Ort, 
das Geld fliegt fort, 
und bald steht man am Ende... 
Einst wird es schlimm, 
dann sitzt er im 
Cafe der Literaten, 
die Beine schwer, 
den Kopf so leer, 
und weiß sich nicht zu raten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.