Full text: Brief, F. B., München, Nikolaistr. 1., den 2. Oktober 1919, Löbl. Zürcher Kunstgesellschaft, Zürich

MÜNCHEN, dßM..2^Qkt.Qh§.r...l 919 
NIKOLAISTR. 1. 
Z ü r c n e r Kunst ge seil Schaft 
Sehr aeehrte Herren! 
t • 
Ich habe jetzt wieder trotz aller Schwierigkeiten eine größere 
Kollektion meiner Arbeiten 
j 
rtig stellen Können und gestatte mir nun, 
I h n 
^ yi 
OKs f i 
unter höflicher Bezugnahme auf undere frühere Korrespondenz die 
auf anliegendem Anmeldeformular verzeichneten Werks 
ks Aussteilung 
in Ihren Bäumen ganz ergebenst zur Verfügung 
*u stellen 
& 
Ein Exemplar des soeben erst aus der Presse gekommenen illus 
tri erten Katalogs sende iach Ihnen gleichzeitig als Drucksache, damit Sie 
über die in der Aufstellung genannten Plastiken sich aus eigener Anschau 
uny ein Bild machen können. 
Es wf ‘rde mi ch f reuen y wenn 
Sie die 
ganze Kollektion geschlossen 
ausstellen würden, da ich hoffen darf, damit in Zürich auch einen Erfolg 
zu 
rzi eien. Sicher Hat Ja der Artikel in den ersten Morgenausgaben der 
Neuen Zürcher Zeitung vom 10. und 11 .IX. 1919, in dem mein Schaffen einge 
hend besprochen wurde, auch Ihre Aufmerksamkeit gefunden und öie haben 
daraus ersehen, daß meine 
, n o , 
auch in der Schweiz Freunde und Gönner hat 
Ich Serie ihrer geneigten Antwort gern entgegen und zeichne. 
tA 
£f ihn bat- c 
V/ 
mit vorzüg1icher Hochachtung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.