7 Hennings, Brandmal 
97 
Es zieht mich jetzt mehr ins Cafe. Da bin ich mit ei 
nigen Mädchen bekannt geworden. Die Mädchen schlie 
ßen immer so schnell Bekanntschaft und haben sofort 
Vertrauen. Die erste, die ich kennen lernte, heißt Djem- 
ma. 
Ich trank meinen Kaffee an einem Tische für mich 
allein. Da war es gut, daß Djemma zu mir an den Tisch 
kam, denn mich beschäftigten schon recht quälende Ge 
danken. 
Djemma schien ihrer Sache sehr sicher zu sein, sonst 
hätte sie mich wohl nicht gefragt: „Sie machen auch die 
Straße, nicht wahr?" 
Zunächst war ich ein wenig verblüfft, weil ich gar 
nicht wußte, daß ich so aussehe, und ich hätte sie ganz 
gerne danach gefragt, aber ich befürchtete, sie könne mich 
für arrogant halten, wenn ich mir einbilde, etwas an 
deres darstellen zu wollen. 
Ich antwortete nicht sogleich, machte ihr aber Platz, 
weil ich sah, daß sie neben mir auf dem Sofa sitzen wollte. 
Erst nach einer kleinen Pause sagte ich: 
„Nein, ich habe eine Stellung gehabt, und jetzt bin 
ich wieder ohne Stellung. Es wechselt bei mir. Ich ge 
höre nicht zu den Beständigen."
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.