„Schlüter, wissen Sie nicht, daß der Sonnenkönig 
guillotiniert wird?" 
„Sie wollen mir wohl Angst machen? Er. hat sich je 
denfalls nicht gelangweilt. Das können Sie mir glau 
ben, und das ist schon etwas. Es ist die Bestimmung. 
Louis war fällig, und er verlor den Kopf." 
„Sie sprechen wirklich, als wenn er Ihresgleichen ge 
wesen wäre. Aber er war doch wohl kein Zuhälter. 
Brauchte er das zu sein, als König?" 
„Gerade als König. Uebrigens sind alle Könige Zu 
hälter, wenn Sie das noch nicht wissen sollten. Alles, was 
Macht hat, ist Zuhälter. Es brauchen ja nicht immer die 
Frauen ausgesaugt zu werden. Es gibt auch andere reiz 
volle Dinge, die es sich lohnt, auszubeuten, auszutrinken, 
auszugenießen bis auf den letzten Blutstropfen. Was 
kräftig leben will, muß Vampir sein, das ist die natür 
liche Art." 
Sehr verwundert war ich, so klar einen Menschen seine 
Lebensauffassung vertreten zu sehen. Er konnte gar nicht 
anders denken. Die Welt formte sich ihm nach seiner 
Form, und ich konnte nur denken: auch er hat recht. Weil 
es ein Ganzes ist. Wie vorzüglich verstand er, auf sich zu 
bestehen. Ich begreife, daß er Henny nicht wollte fort 
reisen lassen. Ich kann auch verstehen, daß Henny reiste, 
denn wenn ein Mann sich so sehr erbarmt, eine Frau 
ganz zu verschlingen, was kann übrig bleiben? 
Schlüter weiß, daß ich Hennys Abreise begünstigt 
habe. Aber ich habe versucht, ihm begreiflich zu machen, 
daß es auch andere Menschen gibt als ihn. 
I 55
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.