boren zu werden? Weil ich nicht „Nein" sagen kann? 
Ich wurde erwartet und kam. 
In der „Ewigen Lampe" streifte mich doch das Glück. 
Dort hätte ich nein sagen können. War die Gelegenheit 
nicht günstig? War ich nicht vorbereitet, alles abzustreifen, 
die Gewohnheit, das Leben? War ich entschlossen, nie 
mehr zu atmen? 
Williger muß ich mein Leben hinnehmen. Manchmal 
erscheint mir die Lebenslust allzu verächtlich. Ich will 
mich nicht täuschen. Wäre die Liebe zum Nichts größer 
als die Liebe zum Dasein, — die Liebe zum Tode würde 
siegen. Aber nur eine vollendete Frucht darf vom Baume 
fallen. 
Der Kreuzgang ist nicht zurückgelegt. Nur: ich bin oft 
so müde, daß meine Angst vor der Zukunft ein Ziel 
wünscht. Ein Ziel, das doch unabsehbar ist. 
Ich muß doch wohl sehr solide gebaut sein. Oft bin 
ich verwundert, daß ich an meinem Leben noch nicht ge 
storben bin. 
Ich hab' mich vom Arzt untersuchen lassen, nur um 
meine Sterbeaussichten zu hören. Er sagte, mein Herz 
sei vollkommen gesund, und meine Lungenflügel erklärte 
er für prachtvoll. 
Ich wollte ihm gar nicht recht glauben und fragte, ob 
seine Hörapparate auch zuverlüssig seien. Er lachte und 
meinte, die Instrumente täuschten sich nicht und ich könne 
beruhigt sein: alles vollkommen intakt. 
Dasselbe sagten die andern Aerzte, aber die wissen ja
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.