2Z4 
Punkt wieder zurückkommen. Das Wichtigste aber und 
zugleich Schwerste schien mir, die Richtung innezuhal 
ten. 
Das hat sich jetzt auch so herausgestellt. Es geht ja 
nicht immer geradeaus. Man ist genötigt, Uinwege zu ma 
chen. Es geht nach unten und nach oben, und manchmal 
muß ich seitwärts gehen. 
Frankfurt. Am Main liegt das. 
„Die fünfzig Mark Vorschuß", sagte der Gießener 
Direktor, „schenke ich Ihnen, wenn Sie Ihr Bündel 
schnüren und verschwinden wollen." 
Den Gefallen habe ich ihm gerne getan. Das Geld 
faßte ich als eine Wanderprämie auf, als eine Art Ent 
deckungsvorschuß. 
Einige Stationen bin ich zu Fuß gegangen, weil es 
mir Freude macht. Mein Gepäck schickte ich mit der Bahn. 
Es ist noch nicht angekommen. Es kann ankommen, wann 
es Lust hat. 
Auf der Landstraße „Heute scheid' ich, morgen wandr' 
ich" gesungen, andauernd gesungen. 
Spaziergang nach Sachsenhausen ... In einer Laube 
mein Geld gezählt. Ewig schade, daß man es braucht. Es 
gibt doch so viele Apfelbäume hier. Stehen frei in den 
Alleen, auf den Wiesen. Aber man hat mir bedeutet, sie 
seien Privateigentum.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.