16* 
243 
abwechselnd. Wußte gar nicht mehr, was man trank, 
und sang dazu: 
„Die wunderschöne Welt 
Und die geht jetzt bald unter. 
Herr Rappmann hat's gesagt. 
Sind kurze Heit nur munter, 
Hurra, hurra, hurra!" 
Niemand hatte für sein Seelenheil gesorgt. Nur ein 
zelne erinnerten sich dunkel, daß es so etwas überhaupt 
einmal gegeben habe. Utopie. Der nüchterne Gedanke war 
längst ins Fabelreich verwiesen. Die letzten geistigen Spu 
ren galten als Schande und wurden weggetrunken. 
Nichts hatte mehr Sinn, als dies eine: sich so irrsinnig 
vergnügt wie nur möglich zu benehmen. Zu guter Letzt 
ließ man sich noch porträtieren, obgleich man nicht wußte 
für welche Nachwelt. 
Auf dem Programm wurde dieses Stück als Lustspiel 
behauptet, und darum hat wohl auch das Publikum soviel 
gelacht. Wie unbeschreiblich höflich und kurzsichtig doch 
die Menschen sind. Mich hat das Stück sehr bewegt, denn 
es zwang, an die letzten Dinge zu denken. 
Ein Telegramm von der Wetterwarte: „Der Komet hat 
sich wieder gefestigt, Untergang verlegt", und alles sah 
anders aus. Die Einsicht des Irrtums kam allerdings zu 
spät, denn sämtliche Bankkonti waren bereits aufgeho 
ben. Man nahm sich vor, an den Weltuntergang nicht 
mehr zu glauben, selbst wenn er wirklich eintreffen sollte.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.