„Sie ist so rund und einleuchtend. Ein Kollege hat's 
mir übrigens gesagt." 
„Hat der sich vielleicht auch schon versetzt?" 
„Er ist ja verheiratet." 
„So, so. Ja, wissen Sie, wenn Sie wirklich was Be 
sonderes sind, haben Sie vielleicht Aussichten. Aber Sie 
sagen ja, die Abnormität geht Ihnen ab." 
„Wer kann's genau wissen, nicht wahr?" 
„Gewiß, gewiß. Aber Sie müssen Ihr Leben lang Ihre 
Adresse angeben, und das ist nicht einfach. Es gibt Leute, 
die das verschlampen. Die wissen selbst kaum, wo sie sind. 
Die reisen vorher nach Amerika oder so, Gott weiß wohin. 
Und dann kann man den Leichen nachlaufen. Das ist eine 
widrige Geschichte für uns. So genau weiß ich's ja auch 
nicht. Uebrigens gibt es allerhand Selbstmörder, die wir 
verwenden können, nach denen sonst niemand fragt. Viel 
leicht fragen Sie mal im zweiten Stock nach, bei Professor 
G. Ob Sie Chancen haben, kann ich freilich nicht sagen. 
Ich will Ihnen nichts versprechen. Ueberlegen Sie sich die 
Sache erst mal. Sie haben vielleicht auch Freunde und 
Verwandte, die Sie gerne haben möchten, wenn Sie tot 
sind." 
„Nun, auf so lange fühle ich mich nicht gebunden. Aber 
die Formalitäten sind mir sehr anstrengend. Ich gestehe, 
ich bin jetzt schon reichlich abgespannt. Entschuldigen Sie 
nur vielmals, daß ich Sie solange aufgehalten habe. Und 
nichts für ungut." 
2/9
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.