Full text: Die Flucht aus der Zeit

148 
Das Wort und das Bild. 
Vorkämpfer rekurrieren auf die letzte Verteidigungslinie. Es geht 
um den Grundriß, und die Werke enthalten allesamt eine Philo 
sophie des Grundrisses. Mit anderen Worten: das Bild selber wird 
problematisch als Urbild, Abbild und Vorbild. Die Maler und 
Dichter werden zu Theologen. 
* 
Emmy diktiert mir aus dem Briefwechsel mit Herzen und 
Ogarjow. Ihr „Brief an Seidengrieder“ enthält ein sehr schönes 
Detail. In der elektrischen Lichtreklame einer Großstadt er 
scheinen hoch über den Warenhäusern die Worte: 
,Und wenn ich mit Menschen- und Engelszungen 
redete, und hätte der Liebe nicht.. / 
* 
12. II. Vielleicht hört das erzieherische Prestige Preußens und des 
Maschinensaals in dem Augenblicke auf, in dem die Kunst 
und die Philosophie jene äußerste Strenge der Zusammenord 
nung wieder gewinnen, die nur noch außerhalb ihrer Bereiche 
zu finden war. Mit der Erschütterung des Mönchtums ging die 
mittelalterliche Zucht an die Technik und an das Militär ver 
loren. Die Maschine ist vielleicht nur ein säkularisierter Mönch. 
Die Kunst aber ist im Begriff, das verlorene Gebiet zurückzu 
erobern. 
* 
13. II. Brupbachers „Marx und Bakunin“ führt in den Ideenstreit 
der I. Internationale. Das Buch erschließt sich fruchtbarer, je 
mehr ich eindringe. Der kurze Abschnitt über das Mißglücken 
der Commune ist in der Kürze seiner Exposition meisterhaft. 
Überhaupt die Darstellung von einer seltenen Energie. 
Das Gegeneinander der Kongresse ist der Extrakt aus einem 
Geschichtsverlauf, der sich bei Mehring gar germanisch präsen-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.