Full text: Die Flucht aus der Zeit

Das Wort und das Bild. 
153 
Die Bedenken gegen den Expressionismus teile ich; auch gegen 
den Marc’schen Expressionismus. Was hat er mit den Tieren, 
daß er sie bis in den Himmel hebt? Stehen sie uns näher als 
die Menschen? Ist es nicht eine Triebmythologie, ein Glaube 
an den ,reinen Trieb', der seine Tiger und Stiere zu Schimären 
erhebt? 
* 
Daß die modernen Künstler Gnostiker sind und Dinge prakti 
zieren, die die Priester längst vergessen wähnen; vielleicht auch 
Sünden begehen, die man nicht mehr für möglich hielt. 
* 
Feier zur Eröffnung der Galerie. 
Programm: 
Abstrakte Tänze (von Sophie Täuber; Verse von Ball, 
Masken von Arp). — Frederic Clauser: Verse. — Hans 
Heusser: Kompositionen. — Emmy Hennings: Verse. — 
Olly Jacques: Prosa von Mynona. — H. L. Neitzel: Verse 
von Hans Arp. — Mme. Perottet: Neue Musik. — Tristan 
Tzara: Negerverse. — Claire Walter: Expressionistische 
Tänze. 
Im Publikum: Jacoba van Heemskerk, Mary Wiegman, v. La 
ban, Frau Dr. Tobler, Mitglieder des Psychoanalytischen Klubs, 
Frau Rubiner-Ischak, Frau Leonhard Frank, Stadtkommandant 
Thomann, Hofrat Rosenberg, etwa neunzig Personen. Später 
kamen Schickele und Grumbach; der letztere improvisierte im 
Türrahmen zwischen zwei Sälen mit „Zar" und „Zarin" von 
Emmy ein politisches Puppentheater. 
* 
29. 
Abstrakte Tänze: ein Gongschlag genügt, um den Körper der 
Tänzerin zu den phantastischsten Gebilden anzuregen. Der Tanz
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.