Full text: Die Flucht aus der Zeit

Von Gottes- und Menschenrechten. 
211 
Noch niemals trat so auffallend und vielseitig das Bestreben 
hervor, das Wirkliche mit dem Möglichen ganz zu durchdringen. 
Eine Epoche für Märtyrer, Helden und Heilige, mag man auch 
höhnen und spotten. Wo das Prinzip an die Wirklichkeit stößt, 
dort beginnt der Widerstand, und diese Widerstände sind heute 
so gewaltig, daß mehr als natürliche Vernunft dazu gehört, den 
Kampf aufzunehmen. In der Renaissancezeit gab es etwas Ähn 
liches an Härte und Grausamkeit. Aretin wurde genötigt, sich 
zeitweilig zu einer schwarzen Bande zu schlagen, und Savonarola 
ging wohl ins Kloster, weil in der Welt kein Boden mehr war, 
auf dem er sich hätte behaupten können. 
* 
Vermittels einer Genielehre sucht Nietzsche den Vernunftkult, 29. X. 
den reformatorischen Staatskult zu zerbrechen. Aber der Genie 
begriff selbst (von Genius, Halbgott) ist klassisch, humanistisch; 
seine Analyse führt zu den antiken Naturmysterien, zur Trieb 
entfaltung zurück. 
Die Sätze aus dem kanonischen Recht, die Luther verbrannte 
(sicut fecerunt mihi, sic feci eis), betreffen fast sämtlich die 
Suprematie des Papstes (nämlich den Geist, das Recht und die 
Form). # 
,Verachte mir nicht die Gesellen/ sagt er, ,die den Brot 
reigen singen. Ich bin auch ein solcher Parteken-Hengst gewesen 
und habe das Brot von den Häusern genommen, sonderlich zu 
Eisenach, meiner lieben Stadt/ 
* 
Einladung zu Schickele und Gespräch mit ihm, während er im 9. XI. 
Bette liegt. Er gibt mir die „Friedens- und Freiheitsliga“ zurück 
14*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.