Full text: Die Flucht aus der Zeit

20 
Die Kulisse. 
Die Freiheit, die er meint, ist mit seinen eigenen Worten: 
,Nicht jene ganz formelle, die der Staat aufzwingt, abmißt und 
regelt, diese ewige Lüge, die in Wirklichkeit das auf die Sklaverei 
aller gerichtete Vorrecht einiger Weniger darstellt. Auch nicht 
die individualistisch-egoistische, kleinliche und fiktive Freiheit, die 
-die Schule von J. J. Rousseau und alle anderen Schulen des 
Bourgeois-Individualismus empfehlen. Auch nicht das sogenannte 
Recht aller, wodurch das Recht jedes Einzelnen auf Null redu 
ziert wird. Die einzige Freiheit ist diejenige, die .. nach dem 
Sturz aller himmlischen und irdischen Idole eine neue Welt 
gründen und organisieren wird, die Welt der solidarischen 
Menschheit'. 
* 
Der Atheismus, den Marx und Bakunin in die Internationale 
tragen, ist also auch bei dem Russen ein deutsches Angebinde. 
* 
Nicht einmal der Kalkül konnte populär werden, bevor er als 
Idee in der Philosophie da war. 
* 
Dem Geiste liegt nicht die Masse am Herzen, sondern die 
Form. Aber die Form will die Masse durchdringen. 
* 
Eine Revoltierung der materialistischen Philosophie ist not 
wendiger als eine Revoltierung der Massen. 
* 
XII. Mereschkowsky, „Der Zar und die Revolution" unterrichtet 
über das religiöse Problem in Rußland. Wesentlich ist folgendes: 
Alle hervorragenden Dichter und Philosophen des 19. Jahr 
hunderts von Tschaadajew bis Solovjew sind Theologen. Bakunin 
scheint die einzige Ausnahme zu sein.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.