Full text: Die Flucht aus der Zeit

Die Flucht zum Grunde. 
319 
tius von Antiochien und finde da folgendes Wort: ,Die Geburt, 
die Bildungsgeschichte des Geistes, die mannigfachen Verhält 
nisse und Beziehungen des persönlichen Lebens hielt man kaum 
einiger Aufmerksamkeit für wert, da die Wiedergeburt, die Bil 
dung Christi im Menschen und das Verhältnis zu ihm als das 
einzig wichtige erschien'. 
•Je 
Schön bleibt das Verhältnis des hl. Basilius zur hl. Thekla. 8. IX. 
Sie heilt Grammatiker und Sophisten. Er schreibt ihre Wunder 
auf und tritt zu ihr in ein Verhältnis wie Aristides zu Askle 
pios. Läßt er nach in seinem frommen Eifer, dann straft ihn 
die Heilige durch Krankheit, heilt ihn dann wieder usw. 
* 
Abschriften und Reinschriften. 
* 
Meine Mutter der Tod, mein Vater das Licht. 
Meine Speise das Brot, mein Grab ein Gedicht. 
* 
In Stuckens „Gawan“ stehen schöne Worte: 24. IX_ 
,Eine Seelenläuterung ist ein Sündenerlebnis' 
oder: 
, zum Grab will ich reisen 
im Tränenbad Gottes Leichnam verspeisen... 
Im Staub liegen reueverwirrt, zum Kelche flehend. 
Der Todsünde Blindheit wird durch Liebe sehend.' 
(Ende zweiter Akt.) 
Wir reisen nach Deutschland. 
29. IX..
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.