Full text: Die Flucht aus der Zeit

Die Kulisse. 
51 
Und ich hörete seine Rede; und indem ich sie hörete, sank 
ich nieder auf mein Angesicht zur Erde. 
Und siehe eine Hand rührte mich an und half mir auf die 
Knie und auf die Hände. 
Und sprach zu mir: ,Du lieber Daniel, merke auf die Worte, 
die ich mit dir rede und richte dich auf; denn ich bin jetzt 
zu dir gesandt. 4 Und da er solches mit mir redete, richtete ich mich 
auf Und zitterte. 
Und er sprach zu mir: ,Fürchte dich nicht, Daniel; denn von 
dem ersten Tage an, da du von Herzen begehrtest zu verstehen, 
und dich kasteietest vor deinem Gott, sind deine Worte erhöret; 
und Ich bin gekommen um deinetwillen 4 . 44 (10, 7—12.) 
* 
Es ist ein Größenwahn, aber ich nehme mitunter die ganze 
Geschichte, als sei sie für mich arrangiert. Als habe man sich 
verabredet, mir in die Hände zu spielen. 
* 
Wenn ich jetzt abermals flüchten wollte, wohin sollte ich 
gehen? Die Schweiz ist ein Vogelkäfig, umgeben von brüllenden 
Löwen. 
* 
Wir haben als Deutsche kein Formgemüt, weil wir Atheisten 16. X, 
sind. Ohne Gott, ohne Distanz zum Leben gibt es nicht einmal 
Psychologie. Was kann man vom Menschen sehen, wenn man 
ihn nicht entfernt und im Abstande sieht? Sodann: wenn man 
die Seele gar nicht gelten läßt, — wie sollte man in ihr lesen 
können? Man kann ohne Gott Naturgesetze feststellen und auch 
dies nur mit Schwierigkeiten, weil der Gesetzesbegriff der Natur 
widerstreitet. Aber Seelengesetze? Was Nietzsche z. B. Psy 
chologie nennt, ist nur ein Zurückführen intellektueller und kul 
tureller Erscheinungen auf biologische Hypothesen; eine destruk- 
4 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.