Full text: Die Flucht aus der Zeit

Die Kulisse. 
57 
selbst der vertrackteste Bösewicht. Daß jegliche Handlung und 
jegliche Meinung, selbst die gewagteste und absurdeste, müsse 
plausibel zu machen und motivierbar sein. Nichts schien mir 
leichter. In meinen kindlichen Stilübungen suchte ich Sympathien 
noch für die himmelschreiendste Unnatur zu erwecken. Ich weiß 
nicht, ob die „Hamburgische Dramaturgie“ ein geeignetes Paten 
geschenk für die erste heilige Kommunion ist. Es kommt schließ 
lich dahin, daß man sich auch persönlich zu allerlei Kühnheit 
und Irrweg berechtigt glaubt, in der stillschweigenden Voraus 
setzung, daß unser aller göttlicher Dramaturg um eine schließ- 
liche Motivierung nicht werde verlegen sein. 
* 
Ich weiß jetzt, wie es hier unten aussieht, und finde die 27. X. 
sozialistischen Theorien, soweit sie mit einem Enthusiasmus der 
Massen rechnen, reichlich romantisch und abgeschmackt. Die 
derlei Theorien erdachten und davon zehrten, mögen warm 
herzige Volksfreunde gewesen sein; Kenner ihrer Schützlinge 
waren sie nicht. Überzeugte Melioristen sind für gewöhnlich 
Leute, die in der eigentlichen Sphäre ihres Ehrgeizes nicht reüs 
siert haben. Marx hat sich als Dichter versucht, ehe er mit den 
Instinkten der Masse zu rechnen begann. Es ist mit den Melio 
risten ähnlich wie mit den Journalisten. Beide haben sich als 
Dichter versucht, ehe sie Referendare des Alltags und Weltver 
besserer wurden. Man sollte meinen, daß sie sich für die höheren 
Gegenstände hätten ein offenes Herz bewahrt, und in vielen Fällen 
ist es auch so. Oft aber muß als ein Popanz der Rache dienen, 
was ihnen unerreichbar war. In ihren Feuilletons nörgeln sie, 
in den Programmen stimmen sie gegen die Kopfarbeit.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.