Full text: Deutschland muss untergehen

7 
der sich jetzt Ovationen als Reichspräsident darbringen 
läBt, um Ideen bemüht hätte, die er mit tönender Stimme 
vertritt. Das Volk fühlt, daB der Sturm im Sande zu ver 
laufen beginnt, an dem Prellbock, dem Rücken dieser 
Flachkopf-Regierung, scheint seine Gewalt zerbrochen zu 
sein. Eilig haben sie sich darum bemüht, die Herren 
Ebert-Scheidemann, den letzten Funken mit ihren plumpen 
FüBen zu zertrampeln, den letzten Windhauch des Geistes 
unter ihren Westen aufzufangen. Das Volk fühlt, sie werden 
ihre verruchten Ziele erreichen. Man muB sie entfernen, 
fühlt es. Für Ruhe und Ordnung? Für Angst und Fett! 
Für alle Hamstervorräie und Stupidität, für die ewig un 
ausrottbare Schwergesä^igkeit derer, an deren Wiege die 
Muse vorbeigegangen ist, für den Geist der Schwere über 
haupt. Das Volk begreift das alles, es muB zur Selbst 
hilfe greifen. Nach mancherlei Provokation, Morden in der 
Invalidensirafje und am Schloß naht der 3. Januar 1919. 
Am 3. Januar erklärt die provisorische Regierung den 
Polizeipräsidenten Eichhorn, das letzte Bollwerk der Re 
volution für abgeseizt, ein folgenschwerer Entschluß, gegen 
den sich die gesammte revolutionäre Arbeiterschaft wie ein 
Mann erhebt. Berlin wird zum Feldlager. Die revolutionären 
Obleute der Fabriken haben die Arbeiter bewaffnet. 
Eichhorn hat sich eine Prätorianergarde geschaffen, die 
die rote Burg am Alexanderplatz bis auf den letzten Mann 
verteidigen soll. 
Spartakus gegen Deutschland — 
Deutschland siegt 
Es herrscht eine Nervosität, die man miterlebt haben 
muB, um sie zu begreifen. Es darf nur jemand auf der 
StraBe ein lautes Wort rufen, sogleich flüchtet die Menge 
in die Eingänge der Häuser, es ist ein Laufen ums Leben, 
gleich kann das Maschinengewehrfeuer aus einer verstechten 
Luke hämmern oder eine Handgranate fällt von einem Dach 
und ihre Splitter reiBen Dir den Bauch auf. Die StraBe 
ist überfüllt mit fliegenden Händlern. Es ist ein Jahrmarkt 
von Händlern, wie man ihn nur auf Kirmessen und Volks 
festen sehen kann. Die Kerle mit den heiBen Würsten, 
die einen heizbaren Blechkasten schleppen müssen, können 
nur mit Mühe und unbeholfen in die Hauseingänge hinein. 
Halb lachen sie, halb hat sie die Todesangst gepackt. 
Das Maschinengewehrfeuer kann gleich die StraBe herab- 
ratlern und der ganzen Herrlichkeit ein vorzeitiges Ende 
machen. Es liegt die Atmosphäre eines groBen Geschehens 
über der Stadt. Man sieht, sie werden nur Menschen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.