23 
(Die Kunst des glücklichen Lebens in der Ehe.) Beim 
Ordnen der Eingeweide waren gewisse Schwierig 
keiten zu überwinden, weil sie ein wenig durcheinander 
geraten waren. (Der heilige Florian ist ins Deutsche 
Theater übergesiedelt. Allabendlich stürmische Heiter 
keitserfolge.) Aber ich merkte, was los war und lenkte 
meine magnetischen Ströme hin und her, kreuz und 
quer, eins zwei eins zwei eins zwei eins der Ton zer 
wühlen Balken im Auge. Ich zog und zerrte magnetisch 
an den Eingeweiden, bis alle wieder richtig an ge 
wohnter Stelle lagen. Dabei kam mir meine Kenntnis 
des inneren Menschen sehr zu gute. (Ein Jahr Probe 
dienst, dann feste Anstellung als preußischer Staats 
beamter.) Jawohl! Man hatte meine festen Teile 
mittlerweile zusammengesetzt, nun fehlte das Blut noch. 
(Bordens sweet milkchocolate.) Die Mägde hielten 
die Schale mit Blut unter den Stich in der Seite und 
quirlten umgekehrt. Der König stöhnte laut. Durch 
meine magnetischen Ströme hob sich ein dicker Strahl 
Blut aus der roten Fläche und stieg in meine Wunde 
in der Seite. (Was jede Frau wissen muß, darf man 
dem Mädchen nicht sagen.) Meine Adern füllten sich 
langsam, das Herz war voll, die inneren Teile nahmen 
Blut auf. Aber das Herz rührte sich noch nicht, ich 
war noch tot. (Frisch gestrichen.) Der Schlächter 
berührte die Wunde in meiner Seite mit dem Messer, 
stach tief hinein und zog das Messer heraus, und — die 
Wunde war zu. (Hier abtrennen und an obige Adresse
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.