13 
rosen schreiten auf Strassen aus porzellan 
1 
am rande des märchens strickt die nacht sich rosen. 
der knäuel der storche früchte pharaonen harfen löst sich. 
der tod trägt seinen klappernden strauss unter die wurzel des leeren. 
die storche klappern auf den Schornsteinen. 
die nacht ist ein ausgestopftes märchen. 
2 
die rosen schreiten auf Strassen aus porzellan und stricken sich aus dem knäuel 
ihrer jahre einen Stern um den anderen. 
zwischen Sternen schläft eine frucht. 
die leeren länder ausgestopften jahre lachenden koffer tanzen. 
die storche fressen pharaonen. 
aus den Schornsteinen wachsen rosen. 
3 
der tod frisst ein jahr um das andere, 
die pharaonen fressen storche. 
zwischen früchten schläft ein Stern, manchmal lacht er leise im schlaf wie 
eine porzellanene harfe. 
die klappernden märchen strickenden Strassen packenden storche tanzen. 
4 
die wachsenden Schornsteine fressenden harfen porzellanenen sträusse tanzen, 
die wurzeln der pharaonen sind aus rosen. 
die storche packen ihre Schornsteine in ihre koffer und ziehen in das land 
der pharaonen. 
meudon 1930 aus “muscheln und schirme”
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.