Full text: Phantastische Gebete

11 
Was haben wir alles getan vor euch wie haben wir alle gebetet 
vom Skorpionstich schwillet der Hintern den heiligen Sängern und 
Ben Abka der Hohepriester wälzt sich im Mist 
eure Adern sind blau rot grün und orangefarben wie die Gesichte 
der Ahnen die im Sonntagsanzuge am Bord der Altäre hocken 
Zylinderhüte riesige o aus Zinn und Messing machen ein himmlisches 
Konzert 
die Gestalten der Engel schweben um eueren Ausgang als der 
Widerschein giftiger Blüten 
so formet ihr euere Glieder über den Horizont hinaus in den Kaskaden 
von seinem Sdilafsopha stieg das indianische Meer die Ohren voll 
Watte gesteckt 
aus ihren Hütten kriechen die heilen Gewässer und schrein 
Zelte haben sie gespannet von Morgen bis Abend über eurer Brunst 
und Heere von Phonographen warten vor dem Gequäk eurer Lüste 
Ein Unglück ist geschehen in der Welt 
die Brüste der Riesendame gingen in Flammen auf und ein Schlangen 
mensch gebar einen Rattenschwanz 
Umba Umba die Neger purzeln aus den Hühnerställen und der Gischt 
eures Atems streift ihre Zehn 
eine gro|e Schlacht ging über euch hin und über den Schlaf eurer Lippen 
ein großes Morden füllete euch aus 
DER REDENDE MENSCH 
DADADADADA 
DIE DAME die ihre alte Grö&e erreicht hat 
die Impotenz der Stra|enfeger ist skandalös geworden 
wer kann sagen ich bin seit er bin und du seid dulce et decorum 
est pro patria mori oder üb immer Treu und Redlichkeit oder da 
schlag einer lang hin oder ein Tritt und du stehst im Hemd wer wagt 
es Rittersmann oder Knapp und es wallet und siedet und brauset und 
zischt Concordia soll ihr Name sein schon bohren die Giraffen die 
Köpfe in den Sand und noch immer donnert das Kalbfell nicht was 
wollen Sie von mir in meiner Jugend eine Schönheit jagt die andre 
und der Polarhase sprang vom Kreuzbein ab o ah o die Negerinnen 
rasen auf die Trommeln paukend am Abhang der Berge einige 
kriechen andere fliegen einige platzen andere zerren sich und die 
vielen länglich hinab was will man von mir in meiner Jugend
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.