Full text: Phantastische Gebete

26 
Unverhofft sind die Löwen in meinen Kamin gekommen 
Unverhofft fiel mir der Kopf aufs Gesä| 
Teremmtete remmte 
Das Vaterland wollen wir lieben den großen Käsekuchen 
Und den Mond den alten Bismarck 
Und die Schiffe die den Kartoffelbrei umfahren 
bei Mitternacht 
DER ZYLINDERGIEBEL 
FÜR JOHN HEARTEIELD 
Da erhob sich der Dadasoph von der Brille des Dada-Riesen-Abtritts 
und hielt folgende Rede Ich bin der Dadasoph von Anbeginn bis zum 
Ende Ich halte die Schnapsflasche in meiner linken Hand und das 
Radiergummi in der rechten Mir kann keiner Die Buchstaben 
tanzen zu meinen Ohren hinaus und mein Bauch schlägt Wellen nach 
dem Takt des Hohenfriedberger Ich schlage mit meiner Peitsche 
von Osten nach Westen und die jungen Läuse denen ich wohl will 
jauchzen auf meinen Fingern Mein Kopf liegt im Nil und meine 
Beine hacken das Eismeer auf doch niemand weil wozu es gut ist 
Das ist Dadaco das Buch der Sonne aber auch die Sonne weil nicht 
wozu es gut ist Seht den wei|en Dampf der sich aus meinen 
Nüstern über die Erde verbreitet — sehet den Schatten den meine 
Lippen werfen Ich bin der junge Mond der in Wasserstiefeln bei 
der Abfahrt der Züge steht ich bin das Kalb das an den Regentraufen 
im Parademarsch hinaufsleigt Ja ja da staunt Ihr Erdlümmler und 
Blindschleichen da reibt Ihr die Nase an dem Petroleumtank aber es 
ist noch nicht aller Tage Abend jemand kam mit der Ziehharmonika 
und spielte den Elefanten zum Tanze auf Ich bin der Meleor der aus 
den Brustwarzen des Mondes fällt Ich bin der Zylindergiebel den 
John Heartfield montiert He Ihr Erdarbeiter und Abdecker sperrt die 
Bäuche auf und tretet das Haar unter Eure Fü|e Das Gericht be 
ginnt der gro|e Tag der Abrechnung ist da.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.