Full text: 1914-1916 (1914-1916)

S^/m war, als ich des Faches an einer 
kalten Straßenecke stand: 
Soldaten zogen aus dem Land; 
da bat ein Rind: Ach, Vater! — schrie — 
und streckte seine bleiche Hand. 
Seit jener Nacht gespenstert es: 
Aus jedem Hauch, aus jedem Wind, 
aus allen Dingen, die da sind 
um mich und meinen Sinn berühren, 
greift die Hand von jenem Rind. 
Und plötzlich — mitten in der Nacht 
erwache ich zur Dunkelheit: 
Wie war die Hand so kalt — so weit — 
Und horchend warte ich, ob nicht 
das Rind aus einer Ecke schreit . . . 
Gottfried L-lwel
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.