Full text: 1914-1916 (1914-1916)

Zwölf Blatt Rriegsholzschnitte stammen von Schülern der Röniglichen Runst- 
gewerbeschule in Berlin. Daß eine Serie Rriegsblätter von beinahe offizieller 
Stelle ausgeht, ist nicht bemerkenswert, bemerkenswert aber ist der frische Geist 
einer lebendigen und entwicklungsfähigen Runst, der in diesen Blättern lebt. 
wir stehen wieder einmal an einer Wendung, wir standen vor zwanzig 
Jahren auch vor einer Wendung. Damals sollte der Holzschnitt reformiert 
werden. Es war die Zeit der neuen Runstprogramme. Die Verachtung richtete 
sich gegen den Holzschnitt der alten Illustration. Menzel war zu überwinden. 
Man überwand ihn; es kam das Runstgewerbe, auch im Holzschnitt. Allerlei 
Materialgedanken wurden auf ihn angewandt: Holzschnitt ist Flächenkunft, 
Ausbreitung der schwarzen Fläche. Das waren technische Wandlungen, aber sie 
entsprangen einem auf breite Wirkung gerichtetem Runstwollen. Besser wurde 
man dadurch nicht, aber anders, vielleicht kam man auch etwas weiter. Man 
kann mit jedem Programm oder trotz jedes Programmes Gutes leisten. 
Jetzt geht der Rurs wieder auf Menzel zu (und leider nicht bloß auf seine 
Technik und seine Ausdrucksmittel). Das bedeutet größere Beweglichkeit, leichter 
Strich, Nuancen. Die Schülerschaft einer Röniglich preußischen Runstgewerbe- 
schule macht mit, neue Runst steht im Hintergrund: Das ist schon als Symptom 
erfreulich. Die Mappe selbst: man kann sagen vielversprechend. Die Blätter: 
temperamentvolle Interpretationen über die Ereignisse unserer Tage in gute 
Form gebracht. Man hat sich gute Vorbilder gewählt, das ist nicht zu tadeln. 
Schüler sollen lernen. Aber die Rlaue des Löwen?! — steckt bei manchem unter 
dem Erlernten, dem Zeitgemäßen; vielleicht bei Hartmann, vielleicht bei Dietrich, 
vielleicht bei Mathöy. Von diesem hier ein Blatt. 
w. Foitzick. 
Inhalt des Heftes 15: 
Wilhelm Hausenstein — Albert Weisgerber / Edwin Scharff — Orig.- 
Steindruck / Hans Reisiger — Schatten / Franz Blei — Unsere Revolution / 
Max Unold - Orig.-Holzschnitt / Wolfgang Schumann - Vor GottlS14 / 
Hugo Sonnenschein — wohin? / Willi Geiger — Orig.'Steindruck / 
Hermann Bahr — weltdeutsch / Edwin Scharff — Orig -Steindruck 
Herausgeber und verantwortlich für die Redaktion 
Otto Haas-Heye 
Berlin / pariser Play 7 
Für unverlangte Einsendungen keine Gewähr. 
In Österreich für die Redaktion verantwortlich Hugo Heller, Wien, I, 
Bauernmarkt 3
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.