Full text: 1914-1916 (1914-1916)

292 
in Grauen faßt mich, Herr, vor deiner 
Ordnung. 
Du laßt das Leben lebend würgen, 
Und Menschen wie ein totes Werk 
zertrümmern. 
Ich sag nicht, was ich sah, der Mensch ertragts nicht. 
Ich falle tief in Weisheit und Entsetzen 
Und bete: Lass' den Sinn so weit Ln Lüfte treten, 
— Ich weiß ja, es geschieht, und dennoch fiel) ich — 
Daß Augen mehr und mehr im Reinen leuchten, 
Glicht nur um uns, um unser Schrecknis, sei's. 
Und lasse Schicksal Lust und Schmerz durchwehn. 
Arns Nadel
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.