Full text: 1914-1916 (1914-1916)

kann auf sie hinweisen. Sprache und Sitte, Gemeinschaft des 
Bluts, der Atem des Landes, der einigende Rhythmus des körper- 
lichen und seelischen Sich-bewegeus, sie alle sind da. Die große Zahl 
und Abgesondertheit der Völker, wer kann sie leugnen? 
Daß wir es trotzdem wohl zur religiösen, aber nicht zur natio 
nalen Toleranz gebracht haben, mag dem Abflauen der Religiosität 
zuzuschreiben sein. Oder sollte die Erkenntnis sich aufgetau haben, 
daß wahre Bekehrung keineswegs durch äußeren Zwang zu er 
reichen sei, sondern nur durch die Kraft eines vorbildlichen Lebens, 
durch das Leuchten der lebendigen Gestalt? 
2n nationalen Dingen wenigstens ward diese Erkenntnis noch 
nicht Gemeingut. 
Hans Kauder»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.