Full text: 1914-1916 (1914-1916)

hoffärtig selbstgefällig, dummstolz-geckenhaft, 
auf Meinem Thron! 
während ich mit meinem ersten Getreuen, 
der mich hilflos ohnmächtig Siechen, 
heimlich, nächtig, 
auf wirren, tollkühn halsbrecherischen Schleichwegen, 
ischen drohenden, wolkenumbrandeten Gipfeln und schwarzen himmelhoch ragenden Steilwänden, 
unter prasselnd polternden Steinstürzen weg, 
durch tobende, tosende Wasser, 
an jähen, schwindelnden Schlünden vorbei, 
in fegend eisgraupelnd heulenden, atemberaubenden Schneestürmen, 
freudig, heldenmütig, opferwillig, unverzagt, 
Schritt um Schritt, 
niemals stolpernd, niemals strauchelnd, prüfend vorsichtig, sorgfältig tastend, 
kletternd keuchend, 
mit starken, kraftvoll nie ermüdenden Freundesarmen klimmend über die Gebirge trug, 
während ich mit meinem ersten, geduldigen, 
furchtlos tapfern, 
mannhaft feurig herzergebnen Rämpen und Blutsbruder 
einsam durch die wüsten strich, Jahre, Jahre, Jahre lang, 
während ich wurzeln und Heuschrecken fraß, 
während faulende, fieberdurchpestete, tückisch morastige Sumpfsteppen und bittre Salzseen 
mich lechzend verschmachtend dürsten ließen, 
während ich um mein bißchen armes, nacktes, jämmerliches Leben, 
umheult von Hyänen, umkläfft von Schakalen, 
überkreischt von Aasgeiern, 
fast stündlich, 
mit schleichenden, giftigen Schlangen, 
Löwen und Tigern rang, 
prahltest du, dich selbst vergötternd, 
bombastisch aufgeblasen großtuerisch, 
mit Meinem Szepter! 
Als das Reich, 
von deiner eklen, satten, eitel hochfahrend übermütigen Sippe 
barbarisch niedergehalten, 
vandalisch verwüstet und frevlerisch zertreten, 
kein Rult mehr als deiner, kein Gott mehr als dich, 
die besudelten Tempel verödet, die alten, heiligen Liederrollen zerrissen, die Seelen leer, 
allerorten, 
schon zu murren und zu meutern begann, 
als die Runde von meinem unerhörten, grausig harten, fernen Märtyrertum 
4S
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.