Full text: 1914-1916 (1914-1916)

228 
Romain Rolland 
^ch dampfe noch durch scheinbar grenzenlose Strahlen, 
Da zuckt der bleichste Berg die kalten Schultern: Halt! 
Obwohl das Schiff von Uöteuspracheu schallt 
— Au Puffern steht des Nordens Zahrt hier festgeprallt. 
Durch Sllumiuatiouen starren die fahlen 
Bajonette auf. Wo Geuf's gelenkige Gestalt 
Sich wie ein freier Anfang gliedert, kreuzt die Brücken Halt! 
Gefangen starrt, wer weiter schreitet, in des Sternes Spalt. 
So steig vom Laude» Zuß! es forme dich dein Haupt 
Zum Zlugel, hier» wo einer schon der Sonne glaubt —. 
Der über dem Semeug, doch keiner Einsamkeit verschuldet, 
De« Horirout entfaltet bis zu fernstem Glau; 
Mit Ungern der Alustk, die keine Lucke duldet: 
Sieht, blauäugig wie Norden und wie AUttelmeer, die Erde ganz. 
Alfred Wolfenstein
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.