Full text: 1914-1916 (1914-1916)

258 
Und nun: es fcheiul, daß Berlin in fehr merkwürdiger Weife, auf 
dem Weg zu einer neuen Zulle war, in etwas das graue Leben zu 
brechen. Zrüher hoffte mau dies von München und noch früher von 
Wien. Die Luft ist dort födlicher, dem Zreieu in uns verwandter, aber 
die eine Stadt kam über angehängten Atelierkram wenig hinaus, und 
die andere» trotz ihrer bäurifch-balkauifcheu Aufchlüffe ist alles andere 
eher als im Kern und fozufageu ernsthaft heiler. Dagegen gibt es in Berlin, 
in dem eiligen, weuduugsreicheu Zug feiner Gefchäftslebens und dem anders 
Heftigen feiner weniger operetteu- als zirkushaften Berguüguugsformeu irgend 
einen Zug zur Phantastik, der trotz des kalkigen, trostlofeu Stadtaublicks und 
trotz der bloßen ersten kruden Vitalität aller Ausfchweifuug doch Süden in fich 
hat» erfehuteu, fruchtbaren, feutimeutalifcheu Süden, die Buntheit und erotifche 
Sesichtefülle als eigenes Exotikum. Das ist es, war die Stadt, gemäß 
der doppelsinnigen Seele des ueudeutfchen Unternehmers Kolumbushaft 
macht. Wenn aber einmal diefer Zug zum Zrifchen, Zarbigeu, Zest- 
lichen stark genug werden würde, um das Andere zu wecken, das 
im Süden und Westen Deutfchland fchläft: das freundliche Sich-Begegueu, die 
alte Liebesfülle, die alte geheimnisvolle Gmstesweite, die breit hinströmende 
Natur des fpekulativeu Blitzes von Aufgang bis Niedergang, dem gegenüber 
alles romauifche Zener nicht mumal Srrlicht ist, daun könnte allerdings die weit 
abgelegene Kolouialstadt als ganze Hauptstadt möglich werden. Und zwar durch 
aus nicht, indem sie sich ablenkt und die alten kulturvollen Residenzen minder 
wertig beneidet, fondern gerade foferu Berlin Ausstelluugsstadt bleibt, kann 
sich das Geneigte, Berfucherifche, Experimentelle darin mit dem anders Hellen» 
mit dem Lebeusumfchwung in den geistigen Zerusichteu verbinden. Das sind 
zwei Phiolen, ans denen wohl einmal ein bedeutender Trank zu mifcheu denk 
bar wäre; freilich immer wieder droht auch diefer Trank fuobistifch zu verderben. 
Und daun, daß sich Berün wieder darauf besinnt, E. Th. A. Hoffmauus, des 
Magiers in Frankreich, Stadt gewefeu zu fein, fcheint noch eher aussichts 
reich, als daß sich das übrige Deutfchlaud fo bald wieder auf den Weg zum 
Irrationalen zurückfindet. Ernst Bloch
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.