Full text: 1914-1916 (1914-1916)

j^/er Rreis der Stadt.. wie ist er grades Wogen, 
Wie sind die glatten Straßen reich geworden... 
Die trägen Röpfe kommen frei gefiogen, 
Die kühlen, von einander angezogen ... 
Es ist so heiß und hell wie nie im worden. 
Soldaten gehn hinaus, auf hohen Rnieen, 
Sie trommeln bis zum Tod mit gleichem Schlage. 
Die langsam Ln Gewöhnlichem gediehen, 
Sie, greifend nie begriffne Melodiken, 
Erstürmen Sieg und -Lösung jeder Frage. 
Warum bewegtet ihr euch nicht im Frieden 
So seltsam, so vom Geist her und so gerne — 
Gekommen wäre niemals mehr ein Rrieg. 
Doch lernt dies Feuer für den neuen Frieden! 
Stürmt dann wie jetzt und ruft statt Hurra: Sterne! 
Und führt den ganzen Geist hinauf zum Sieg. 
Alfred wolfenftein
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.