Full text: Sekunde durch Hirn

12 
er ins einfältige Gesicht Frage nach Namen dieses Orts: 
Milano. — Gebrechlicher Mann frug plötzlich, kaum neben 
ihm, mit hartem Italisch. Jörg schlug ein, ging mit Messer 
Sebaldo, ranzte sich hin, schlief morgenzu, erwacht stand 
als Holzschnitzer auf. Staunte noch über plötzliches Spaltel 
in der Hand, das ungefüg Ritzen ins Holz querte. Schaute 
auf, traf Sebaldos Blick, erinnerte sich, daß er gestern auf 
Straße wegmüde von jenem Gütigen aufgegriffen, ver 
sprochen hatte, Gottesschnitzerei zu lernen. Der Messer 
war, so kramte er aus Rederei zusammen, nicht Mailänder 
sondern war aus Deutschland ins Welsche zugewandert. 
)örg lernte schnell, zeigte Geschick, ja sogar Gefühl, fing 
auch etliche deutsche Brocken auf, sang, war zufrieden. 
Zumal ihm noch junges Weib des Messers Feierabend mit 
Busen und andrem vergnügte. Nach Jahresablauf sauste 
unerhofFte Freude über schwächlichen Messer Sebaldo hin 
weg: seine Frau warf einen kräftigen Knaben ans Licht. 
Da dem Gesell mütterliches Weib nicht behagte, auch er 
nicht Ähnlichkeitstheorien in bezug auf Neugebornen für 
später abwarten wollte, nahm er Abschied, ging seines Wegs, 
ein Stück Hammelkeule als letzten, gar nicht so sentimentalen 
Liebesgruß im Felleisen. 
Alpenzu er schritt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.