zum <rema<h der bald nahen Zere 
monie, we *eine Freunde *<hen 
warteten* Sin weni«j S<hwei** 
wi*<hteer*i<h ne<h ven der Stirn ♦ 
Lei*e Anci*t hatten die Freunde im 
Btkk, als einer ven ihnen fragte: 
»Mei*ier, we war*t du *e lancj? 
Wir haben <jre**e Stunden auf di<h 
gewartet, eftmal* i*t die Senne 
auf-, der Mend untercjecjan^en, 
der Mend emper-, die >enne her- 
ab«je*tie*jen, vierzi^mal i*t da* pe- 
*<hehn, wir aber,ebwehlwirnkht 
wu**ten Ta<j ne<h Stunde, wan 
nen du kemmen wir*t, haben pe- 
wa<ht, e* war Zeit, da** du kam*t, 
*ieh*t du ni<hi, wie Streit i*t, wenn 
du ni<ht hier?« alle *<hauten, ne<h 
war letzte Fra<je nkht zu Snde ije- 
*pre<hen, auf einmal na<h link*, 
ent^e^en^e*etzt dem Ort, we er 
gerade überra*<ht *tand, papieme 
Wandrellte unhör*am bei*eit; wil
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.