L 
te) Oett)eingexhmähi, fällt unter 
eniherzte) Rkhtbeil, da) unerbiit- 
li<he) Oe)etz bei Traum) fur<htbar 
nieder jausen lässt, in ewi*j «jere<h- 
ter $ühne; Traum ist (r^jdz* Da) 
Gesetz* 
»Du hast verjjetson deine Ra<he, 
Ri ky u«, xhrie eine stimme irgend 
wo au) einer entlegenen Muskel 
faser heraus un^ebärdicj im Innern 
de) Teemeister)* Da lies) er )ein 
Haupt xhwer, wie grösstes Ge- 
wi<ht bei Altarwajje im Tempel 
der Gereehti^keit und der Rkhter, 
Sinken, weil er wusste, da)) )eine 
Ra<he ni<ht Btut sei, nkht Ted, da)) 
)eine Ra<he aber Fur<htbar)tej, au f 
Erden ne<h nie vollzogen, und dass 
er )ie vollbringen sollte* 
Dieser Oedanke fin<j )ein binnen 
ein, wie ein Lasse, der von wildem 
Krie^er^exhnelltdiejun^eHirxh- 
kuh umstrkkt, bi) ein presse) Lä-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.