qe9ens<hess, se blkkteerven An 
höhe um Skh, <jen Westen ireizten 
Mauern der >tadt zu nervösen 
Vfolken emper, und Firmament 
war ijress gewölbt, da entsprang 
Lä<heln der Lands<haft seines Ant 
litzes ^ Abend war seine Miene, 
Hauptsenkte si<h,ses<hritt erhaus- 
zu, empfing den fürstlkhen Reten, 
d«r ihm eine Kralle d^j Tibers als 
Kunds<haft rekhte vem Taike: 
Ted« 
Rkhtstätte zu<kte au f, h^nkw^ 
befehlender hö<hster Zus<hauer 
und Versitzender der peinlkhen 
Rkhter purpurret« 
Sein Haupt bejahte« 
Da rekhte ihm der Bete, einen 
formelhaften sehr höflkhen Satz 
Spre<hend, zum Zekhen der Gna- 
de des Herrs<hers den gelben Edel 
stein« 
Se S<hlu<? Rikyu seine Au^en veil
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.