5? 
dem Mantel steht der mondrunde Spiegel. Habicht, 
Falke, Steinadler umkreisen das hohe Auge, und 
vor dem blauen Mantel sinken in die Tiefe mit 
bürgerlicher Argwohn und tödlicher Haß gegen den 
Eindringling auf uralten Heimatfels. 
Reiner, tiefer, prächtiger sind die Farben der 
Erdtiefe. Das mächtige Weltherz pulst in den Bil 
dern des Spiegels. Massensterben in Gräben, qua 
lenbedecktes Getrümmer, blutiger Tierjammer wut- 
zerrissener Millionengesichter, Todesfratzen mit 
schrecklichem Wundtod. Die Katharsis nimmt den 
bedingten tragischen Lauf ihrer Greuel. 
Aber wer vermag zu ertragen, wie auch nur ein 
menschliches Herz bricht — und muß ohnmächtig 
daneben stehen! Dada lenkt seinen Spiegel über 
den Firn, machtlos, die Wut der Menschenschläch 
terei anzuhalten, und diejenigen zur Freiheit zu 
lenken, die noch immer nur das Opfer vor den 
Göttern des Blutes kennen. Dieselben, die Flug 
zeuge lenken, Bomben werfen und Menschen töten. 
* * *
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.