Full text: Jahresbericht 1928 (1928)

3 
Jahresbericht 1928 der Zürcher Kunstgesellschaft 
1 
Zum Selbstbildnis von Lovis Corinth. 
Als neueste Erwerbung ist in der Sammlung des Zürcher Kunsthauses neben den Bildern 
von Liebermann und Utrillo ein Selbstbildnis von Lovis Corinth eingereiht worden. Die 
Zürcher Kunstfreunde erinnern sich der grossen Corinth-Ausstellung von 1924, für die der 
Künstler selbst noch seine Mitarbeit hatte gewähren können, und der Gruppe von dreizehn 
ausgewählten Werken der letzten Jahre in der internationalen Ausstellung von 1925. Im 
jetzigen Böcklin-Saal hatte damals in der Nähe einiger grosser Blumenstilleben, Bildnisse und 
Landschaften das Selbstbildnis in der Sommerlandschaft am Walchensee von 1924 und auch 
jenes silbergraue Brustbild mit dem grossen Kopf und dem Profil im Spiegel gehangen. Es 
war gezeichnet „7. Mai 1925“. Zwischen den beiden Ausstellungen war der Meister gestorben. 
Als er das Bild mit dem Spiegel malte, hatte ihm der Tod schon einmal die Hand auf 
die Schulter gelegt; schwebend zwischen Welt und Ewigkeit blickte er noch einmal sich ins 
sigene Antlitz, aus Augen, in welchen Tieferes als Freude und Sorge um den Alltag glüht, 
and auch mehr als blosse, noch so intensive Malfreude. 
Wie das Bild in der Ausstellung alle persönlich ganz Unbeteiligten seiner Macht als 
eines stärksten menschlichen Bekenntnisses sich unterwarf, so musste es als letztes Selbst- 
bildnis Corinths der Familie des Künstlers besonders wertvoll sein. Trotzdem hat Frau 
Charlotte Corinth sich entschlossen, es in Erinnerung an die Zürcher Ausstellung dem 
Andenken des Meisters zu Ehren dem Zürcher Kunsthaus abzutreten. Es wird hier mit 
seiner stillen Kraft weit in die Schweiz hinaus für viele erschütternd und befreiend wirken. 
Als Malerei hat es die Gelöstheit und Freiheit der ganz reifen Alterswerke, eine Freiheit, die 
bei der ersten Begegnung fast locker und gedämpft vor einem steht, die aber von einem 
Augenblick zum andern rasch zu Straffheit und Fülle in Farbe und Gestalt sich schliesst. 
VW. V. 
Neue Zürcher Zeitung 1928, Nr. 603, bei Anlass der Einreihung des Bildes in die Sammlung.)
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.