Full text: Jahresbericht 1945 (1945)

{2 
Jahresbericht 1945. der Zürcher Kunstgesellschaft 
Bibliothek 
Die Vermehrung der Bestände der Bibliothek beträgt im Berichtsjahr 209 Num- 
mern bei den Büchern und Mappenwerken, darunter nicht weniger als 124 Geschenke, und 
332 beim Bibliothek-Archiv, welches die Ausstellungs-Sammlungslager und Auktionskata- 
loge und Berichte von Behörden, Instituten und Vereinen umfaßt. Für größere Schenkungen 
an die Büchersammlung ist das Kunsthaus den Herren Dr. H. Bodmer-Abegg, Professor Dr. 
Fritz Medicus, A. Neuweiler, Fräulein Wally von Planta, Fräulein Martha Usteri und der 
Firma Oskar Schloß verpflichtet, für Zuwendung von einzelnen Büchern, Sonder- 
drucken, Katalogen einer Reihe von Behörden, Institutionen und Einzelpersonen. Der Zu- 
wachs des Bibliothekarchivs beruht hauptsächlich auf dem Tausch gegen eigene Ver- 
öffentlichungen.. 
Für die regelmäßige und genaue Orientierung der Mitglieder der Kunstgesellschaft und 
weiterer Interessenten über den Ausbau der Bibliothek fand sich endlich die Möglichkeit 
der Ausgabe von Zuwachsverzeichnissen. Für 1944 erschienen zwei Hefte von 3 und 5 Seiten. 
Für das erste und zweite Halbjahr, mit den fünf Abteilungen Künstlergeschichte, Kunst- 
geschichte, Denkmäler Werkverzeichnisse Sammlungen, Verschiedenes und Neujahrsblätter, 
Zeitschriften. Mit der Abgabe zu Fr. 0.50 und Fr. 0.70 konnten die Erstellungskosten zwar 
nicht ganz, aber doch annähernd gedeckt werden. 
Die Ordnung und Bearbeitung der im Vorjahr erworbenen Sammlung von 20 000 Photo- 
graphien und 10000 sonstigen Reproduktionen nach Werken älterer Kunst wurde weiter 
geführt, konnte aber bis zum Jahresende noch nicht abgeschlossen werden. 
Wie die Arbeit im ganzen Haus, litt im Berichtsjahr auch der Bibliothekdienst unter 
der starken Drosselung und dem zeitweisen völligen Ausfall der Heizung in den Winter- und 
Uebergangsmonaten. In der Benutzung der Bibliothek ist bei einem Ueberschuß in 
den Bücherbezügen nach Hause der Rückgang im Besuch des Lesesaales so groß, daß das 
Jahr 1945 mit der Gesamtzahl von 4576 Bücherbestellungen hinter 1944 mit 4793 zurück- 
bleibt. Auf die vier Quartale verteilen sich die Bestellungen wie folgt: 
I. Quartal 
IT. Quartal 
III. Quartal 
IV. Quartal 
Lesesaal 
1945 1944 
655 1017 
691 792 
641 727 
925 766 
2912 3302 
nach Hause 
1945 1944 
394 461 
360 386 
309 287 
601 357 
1664 1491 
Im August wurde in Anbetracht der wegen der Universitätsferien stets nur schwachen 
Benutzung und zur Ermöglichung einer besseren Ferieneinteilung im Betrieb des Kunst- 
hauses zum ersten Mal der Lesesaal geschlossen, die Bücherausgabe und Zurücknahme in 
beschränktem Umfang aber aufrecht erhalten. 
Das Neujahrsblatt 1946 konnte wegen Erkrankung des mit der Arbeit betrauten 
Verfassers nicht erscheinen. Es soll bis zu einem gewissen Grad ersetzt werden durch eine 
für Ende 1946 geplante Denkschrift zum fünfzigjährigen Bestehen und Wirken der Zürcher 
Kunstgesellschaft.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.