Full text: Jahresbericht 1956 (1956)

KUNSTGESELLSCHAFT 
Die ordentliche Generalversammlung vom 30. Mai 
hat Jahresbericht und Rechnung 1955 geprüft und geneh- 
migt. Herr Architekt H. Pfister orientierte die Anwesenden 
über den Neubau. 
Unser Aufseher und Packer Herr Heinrich Frei trat nach 
mehr als 35 Jahren Dienst auf das Jahresende von seinem 
Posten zurück und gelangte als erster Angestellter des Kunst- 
hauses in den Genuß der städtischen Pension. Wir möchten 
ihm auch an dieser Stelle den Dank für seine treuen Dienste 
aussprechen und ihm einen schönen Lebensabend wünschen. 
An seine Stelle trat seit 1. Oktober Herr Max Hofer. Als neue 
Büroangestellte kam am 1. November Fräulein Helen Grob 
zu uns. 
Anläßlich der internationalen Museumswoche vom 8. bis 
14. Oktober wurde freier Eintritt gewährt und veranstalteten 
wir eine kleine Sonderschau «Schenkung Vollard, bibliophile 
Werke aus dem Verlag Ambroise Vollard». Außerdem sprach 
Herr Dr. Paul Portmann in dieser Woche zweimal vor Origi- 
nalen, nämlich vor der Neuerwerbung «Das Kamin» von 
Georges Braque und vor Zeichnungen und Gouachen von 
Joh. Heinrich Füssli und Salomon Gessner. Lichtbildervor- 
träge wie in andern Jahren konnten wegen des durch den 
Umbau bedingten Raummangels keine abgehalten werden. 
Der Mitgliederbestand ist im Laufe des Jahres von 
2770 am 1. Januar auf 2782 gestiegen. Der Kollektivmitglie- 
derbestand bleibt mit 17 gleich. Der Bestand von Junioren- 
mitgliedern ist 266. 
»9
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.