Full text: Jahresbericht 1962 (1962)

KUNSTGESELLSCHAFT 
Die ordentliche Generalversammlung vom 29.Mai hat 
Jahresbericht und Rechnung 1961 geprüft und genehmigt. 
Anstelle der zurücktretenden Herren Dr. E. Reinhardt und 
Dr. E. Jaeckle wurden neu in den Vorstand gewählt die 
Herren Dr. Hans Escher, als Quästor, und Dionys Gurny. Im 
Anschluß an die Generalversammlung referierte Konservator 
Dr. E. Hüttinger anhand von Lichtbildern über «Ausgewählte 
Neuerwerbungen der letzten zehn Jahre». 
Auf Ende 1962 verließ die Sekretärin Fräulein H. Grob 
das Kunsthaus; an ihre Stelle trat Fräulein Ursula Gridazzi. 
Beim Hauspersonal schied Frau Olga Dolder wegen Er- 
reichung des Pensionierungsalters aus und wurde durch Frau 
Anny Adeler ersetzt. 
Zusammen mit der Kunsthistorikervereinigung oder 
andern Gesellschaften wurden folgende Lichtbildervorträge 
veranstaltet: am 24. Januar «Venedig — die Entwicklung 
eines berühmten Stadtbildes» von Prof. Dr. Hans Tintelnot, 
Kiel; 6. März «L’art mural et l’homme dans la cit&>» von Jean- 
Marie Lurcat, Paris; 18. Mai «Tintoretto, des Malers Bilder- 
zyklen in der Scuola di San Rocco zu Venedig» von Dr. Eduard 
Hüttinger, Zürich; 25. Oktober «Goya — Vollstrecker und 
Ueberwinder der Tradition» von Dr. Peter Anselm Riedl, 
Hamburg; 14. November «Eugene Delacroix und die Litera- 
tur, zu einem Faust-Bild des Meisters» von Direktor Dr. Günter 
Busch, Bremen; 29. November «Abbas I., Schah von Persien. 
1586— 1628 n. Chr., und seine Stadt Isfahan» von Prof. Dr. 
Felix Busigny, Zürich. 
Der Mitgliederbestand war am 31. Dezember 3187. Der 
Kollektivmitgliederbestand beträgt 18, derjenige der Junioren- 
mitglieder 260. 
26
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.