Full text: Brief, Herrn Dr. Wartmann, Direktor am Zürcher Kunsthaus, Zürich.

Herrn Dr. Wartmann, 
Direktor am Zürcher Äunsthaus, Zürich, 
Sehr geehrter Herr, 
Als ich in Zürich meine Ausstellung 
sah, waren Sie leider im Kunsthaus nicht anwesenl, 
sodass ich mir erlauben muss,Ihnen schriftlich Aas 
mitzuteilen, was ich mündlich sagen wollte, 
Wie ich aus den Zürcher Zeitungskritiken una auch 
sonst aus den Publikumsmeinungen sehe, hatte Aie 
Ausstellung meiner sechs Bilder den Erfols, 4en 
ich voraussah: eine Verwirrung und lie Unmöglichkeit, 
etwas zu begreifen, d.h. einen innern Vesenskarn klar arkannen 
zukönnen. Nach meiner Meinung habe ich mit dieser 
Ausstellung mehr verloren als gewonnen, an kann 
aus sechs Bildern, die noch dazu zufällig yewählt 
werden mussten, unmöglich eine klare Vorstellunz 
der künstlerischen Velt eines Malers bekommen. 
Ich erlaube mir, erneut an Sie und die Zürcher 
Kunstzesellschaft zu gelangen mit der Bitte um 
eine zrössere Ausstellung vonca. 25-30 Bildern, 
wennmözlich im kommenden Jahr 1932, un4 mözlichst 
jJuryfrei. Ich hätte auch gerne eine Anzahl Zeichnungen 
uni Aquarelle dazugehängt. 
Mit der Versicherung meiner ausgezeichneten 
HKochachtung 
Basel, Petersgraben 73 
9, Jul I93I
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.