Full text: Brief, August Aeppli, Maler und Graphiker, Uerikon. Seestr., Telephon 930 463, Uerikon, den 12. Dezember 1932., Tit. Kunsthaus. Zürich.

AUGUST AEPPLI 
MALER UND GRAPHIKER 
UERIKON - SEESTR. Uerikon,den I2, Dezember,1932, 
TELEPHON 274430 468 —— 
Tit,Kunsthaus, 
Zürich, 
Sehr geehrter Herr Dir, Wartmann, 
Aus Ihrem Schreiben vom 7.Dez, entnehme ich, 
dass die Ausstellungskommission meine Anmeldung vom 
5. August (25 Bilder) behandelt hat, Es 1st mir eine 
Einsendung von 3-4 Arbeiten gestattet worden. 
Ich bin nun Überzeugt,dass,wenn ich 3-4 meiner 
neuen Arbeiten einsenden würde,diese 1m Rahmen einer 
beliebigen Ausstellung zu vereinzelt wirken würden. 
‚ Seit circa 2 Jahren bin ich in einer inneren 
Umwandlung begriffen.Dementsprechend suche ich in 
einer,für mich neuen,abstrakten, symbolischen Art 
Ausärucksmöglichkeiten, Die grosse Bed:tung einer 
absoluten Malerei 1st mir innerlich zur Ueberzeugung 
geworden, Dieser Ueberzeugung gemäss bin ich nun 
gezwungen zu arbeiten, 
So ist eine Reihe neuer Bilder entetanden,di1e 
ich im Kunsthaus ausstellen möchte. Eine Anzahl von 
nur 3-4 Bildern könnte keinesfalls genügen um ein 
richtiges B1ld meines Wollens zu geben, 
Sie erhalten beiliegend einige Photos nach 
neuen Bildern,Ich bitte Sie mein Gesuch einer nächsten 
Sitzung der Ausstellungekommission vorzulegen. 
Ich hoffe,es werde mir gelegentlich ermöglicht 
eine Kollektion von circa 25 Bildern zur Austellung 
einzureichen, 
Mit aller Hochachting 
Beilage: 4 PP.  :. 
106t08
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.