Full text: Brief, Paris, den 29. Februar 1932 41 quai d'Anjou, Herrn Director Dr. W. Wartmann Kunsthaus Zürich

„2.7 1 ss, den 23,Februar 1932
41 quai d’Anjou

Herrn

Director Dr. W.Wartmann

Kunsthaus

Zürich
Sehr geehrter Herr Director,
Ihr werter Brief vom 1l.Februar hat mich sehr überrascht. Ich habe
eine eigene Adresse und weder Zollamt, noch Spediteur mit seinen
Schweizer Korrespondenten, deren Rechnungen ich längst bezahlt ha=
be, haben mir je etwas mitgeteilt; was umso befremdender ist, da
ich schliesslich derjenige bin, den Sie für die 287.10 frs be=
haften!
Ich danke Ihnen bestens für die von Ihnen inzwischen erreichte
Verlängerung des Fredpasses.
Ich habe noch vier unverkaufte Bilder in Basel bei einem Freund
eingestellt, der sich die meiste Zeit in Paris befindet. Er wird
sie mir im Laufe der nächsten Monate nach Paris zurückbringen,
Schicken Sie mir deshalb den Freipass an meine Adresse nach Paris,
damit ich ihn zur Zeit der Löschung ihm übergeben kann. Die Summe
von 287.10 frs. wird Ihnen selbstverständlich nach der Löschung
sofort überwieser,

In vorzüglicher Hochachtung
WG sn

NB. Mit gleicher Post schicke ich Ihnen die 3.-frs. für die KEr=
Heuerung des Freipasses als Mandat.

„ihr

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.