Full text: Brief, Oskar Schlemmer, Professor an der Staatlichen Akademie für Kunst und Kunstgewerbe Breslau, Kaiserin-Augusta-Platz 3, Tel. 51905 (Wohnung: Steinstrasse 9a, Tel. 39660), Direktion des Züricher Kunsthaus Zürich, Breslau, 24.3.31

Ich füge am besten eine Gesamtliste meines Materiaks bei mit Preis- 
gaben. (S.Anlage) 
wichtig ist,dass der "Trste Vorentwurf" für Fssen auf Leinwand, glat£ 
gespannt, direkt auf di- Wand kommt und mit der dazu vorhandenen Roh- 
holzleiste abgeschlossen wird. 
"benso sollen die Panierentwürfe für Fss«en direkt auf die Yand mit den 
gleichfalls dazu vorhandenen eschmäleren Eolzleisten eingefaßt werden. 
Die Auswahl der Pavierentwürfe überlasse ich Ihnen.Leider scheint das 
Panier immer mehr eingerissen zu sein.Vielleicht ist dieser Schaden 
aber durch die Montage zu beheben,durch GClattstreichen oder Verkleben, 
In die Reihe der Pavierentwürfe,allerdings nicht für Zssen, gehört 
auch No.26 des Fl.Kat.,zu dem gleichfalls schmale Rahmenleisten vor- 
handen sein müssen. Wichtig ist ferner,dass bei allen Papierentwurfen 
e 
wei 8 es Zeichanvapier unterlegt wird. 
Hoffentlich waren die 5 Pastelle unter Glas mit Nessel Deklebt,d.h. 
dass die Cläser noch heil sind.,Dies müßte bei Absendung wieder getan 
werden.- An Vervackungsmaterial liegen etliche Wolldecken dabei in 
La öl EN 
7, * ° » 
den Kisten,die ich auch Ihrer Vorsorge bei Rucksendung anemnfehls. 
No.l und 2 des Fl.Kat. (zwei abstrakte Belege von 1916) waren in Ber 
lin nicht ausgestellt.Ich stelle es Ihnen anheim,sie wegzulassen. 
Unwichtig ist mir der grössere blaugraue Wendbildentwurf auf Leinwand 
nnd Keilrahmen. Fichtig hingegen der große Graue, erstgenannte "Vor- 
entwurf" 
@ 
Ich wünsche nun ein gutes Gelingen und danke Ihnen und Herrn Righini 
im Voraus für Ihre Yühe.- Ich freue mich sehr, ”nde April meine Aus- 
stellung selbst zu sehen und Sie,sehr geehrter Herr Direktor, begruü- 
3en zu können. 
>"it den besten 
Impfehlungen 
Ihr sel 
7° 
. SZ WN—— 
Nb.Ich denke eben,daß es auch zgehe& könnte, Yandbilder-un” Zeich- 
nungen durch Oelbilder zu unterbrechen, also durcheinander zu 
hängen.7s wird sich ergeben 
ri
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.