Volltext: Brief, Kandinsky, Dessau, Stresemann-Allee 6, Tel. 1562, 25. II. 3I., Herrn Dr. Wartmann, Direktor des Zürcher Kunsthauses, Zürich.

! YÜrv-. 
KANDINSKY ' Utz 
'} r 
DESSAU, STRESEMAHN-ALLEE 6 ht 
TEL. 1562 
Herrn Dr. Wartmann, Direktor des Zürcher Kunsthäuses, 
Zürich. 
Sehr geehrter Herr Direktor, 
. erlauben Sie mir, mich mit einer Bitte an Sis zu wenden. 
; Natürlicherweise interessiert es mich, wie meine Kleine 
Aquarell-Kollsktion in Zürich vom Publikum und der Presse 
aufgenommen wurde. 
Wie das Publikum reagiert, 1st schwererg festzusteilen. 
Was aber die Presse anlangt, würden mich sinige Zeitungs- 
ausschnitte darüber aufklären. Dürfte ich mit einer Zu- 
sendung einiger rechnen? Ich würde Ihnen sehr dankbar sein. 
Vielleicht könnte ich auch sin Exemplar des Kaätälogs bekommen? 
Seit meinem persönlichen Besuch (msin Vortrag vor ca. vier 
Jahren schh!) ist mir Zürich nicht "irgend eine fremde Städt", 
sondern eine Stadt, zu der ich lebendige Beziehungen semp- 
finde. Horfentlich wurde auch ich dort nicht restlos ver- 
gessen. | 
Mit herzlichem Dank für alles im voraus und verbindlichsten 
Grüssen 
Ihr sehr erzebener 
Z 7 
vr Luna A „r' y 
Ar
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.