Full text: Brief, Kandinsky, Dessau, Burgkühnauer Allee 6, Tel. 1562, 8-9-29.

KANDINSKY 
DESSAU, WÜRGKÜHNAUER ALLER 6 
TEL. 1562 
Sehr geehrter Herr Dr. Wartman-, 
Ihren liebenswürdigen Brief v. 20. August habe ich erst 
gestern nach meiner Rückkehr aus der Ferienreise vorge- 
funden. 
Ich danke Ihnen für die Einladung und sage prinzipiell 
sehr gerne zu. Die Zeit scheint mir allerdings schon sehr 
knapp bemessen zu sein. Ich könnte ev. einige Bilder klei- 
neren Formats als Eilgut direkt an Ihr Museum senden und 
bitte Sie um telegraphischen Bescheid. 
Der Herbst ist bei ziemlich stark besetzt, weshalb ich 
Ihnen für eine sehr baldige Antwort dankbar sein würde. 
Ihr Standpunkt, auf welchen Sie die Ausstellung aufbauen 
wollen, ist mir ganz besonders sympatisch: nicht "der sinn 
liche Reiz des Materials" ist auch für mich wichtig, son- 
äern "eigene innere Spannung der Farb- und Raumwerte und 
deren tiefere seelische Bedeutung"! 
Der sinnliche Reiz des Materials ist selbstverständlich 
ein mächtiges Mittel zum Zweck, aber nie darf er zum 
erhoben —— 
Zweck [merden. 
Auch die "neue Optik" (die allerdings bereits gar nicht 
mehr neu ist!) darf nicht als Zweck verstanden werden: 
88 kann eine sehr schöne neke, Optik gemacht werden, die 
mit der Kunst als seelische Angelegenheit nichts zu tun 
hat.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.